Achtsame Bildungseinrichtung werden

Achtsame Bildungseinrichtung – warum das denn?!

Der Arbeitsalltag in Schulen und Kitas ist komplex und für alle Beteiligten sehr fordernd: Er ist gekennzeichnet von steigenden Schüler- und Kitakinderzahlen, erhöhten Krankenständen und immer mehr stressbedingten Frühverrentungen.

Achtsamkeit kann hier – neben der dringend nötigen Verbesserung der Rahmenbedingen in Bildungseinrichtungen ganz allgemein – einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsprävention und -förderung von PädagogInnen leisten. Das wiederum kann die Zusammenarbeit im gesamten Kollegium nachhaltig unterstützen.

Damit sich die gesundheitsfördernden Effekte von Achtsamkeit wirksam entfalten können, braucht es langfristig angelegte und individuelle gestaltete Strategien. Diese sollten die spezifischen Gegebenheiten der jeweiligen pädagogischen Einrichtung mit dem Fachwissen um die Vermittlung von Achtsamkeit in Einklang bringen.

AKiJu unterstützt Schulen und Kitas

AKiJu unterstützt Sie und Ihre Einrichtung auf dem Weg zur „Achtsamen Schule“ bzw. der „Achtsamen Kita“. Weiterbildungen für PädagogInnen sind dabei ein guter und wichtiger Anfang(-simpuls), der oft schon viele positive Veränderungen in der Haltung und dem Verhalten einzelner PädagogInnen mit sich bringt. Daran kann sich eine umfassende Weiterentwicklung des Miteinanders im Kollegium sowie der Arbeit mit den Kindern anschließen. Dies wiederum kann schließlich in einen ganzheitlichen Prozess überführt werden, der die jeweilige Organisation hin zu einer „Achtsamen Schule“ bzw. einer „Achtsamen Kita“ transformiert.

Wie soll das gehen?

Die Bildungslandschaft in Deutschland ist sehr heterogen. Daher erscheinen Standardlösungen nicht sinnvoll, wohl aber der Einsatz für die Qualität der einzelnen Maßnahmen.

Die konkrete Umsetzung Ihres Weges zur achtsamen Bildungseinrichtung entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen auf der Grundlage Ihrer aktuellen Situation.

Folgende Schritte können wir gemeinsam gehen:

  • Vorgespräch zur Erfassung der gegenwärtigen Situation
  • Informationsveranstaltung zum Thema „Achtsame Schule" / „Achtsame Kita"
  • Bildung einer Kerngruppe von engagierten PädagogInnen
  • Adaptierte mehrwöchige Achtsamkeitskurse
  • Weiterbildungsmöglichkeiten zur Vermittlung von Achtsamkeit an Kinder und Jugendliche
  • Entwicklung konkreter Maßnahmen für den Schulalltag 

Wer soll das bezahlen?

AKiJu ist ein gemeinnütziger Verein. Unser Ziel ist es, durch das Einwerben von Spenden und Fördergeldern Projekte rund um das Thema Achtsamkeit für Kinder und Jugendliche anstoßen und begleiten zu können. Deshalb sind wir immer auf der Suche nach geeigneten, gerne auch langfristigen Kooperationspartnern.

Sollten Sie eigene Ideen oder Fördermöglichkeiten haben, hilft das dem jeweiligen Projekt sicher weiter. Wir freuen uns aber auch über weiterführende Anregungen.

Kurz: Auch hier werden wir, gemeinsam mit Ihnen, Lösungen finden.